aktuell

Julie Metzdorf vom BR hat anlässlich der Ausstellung "Erde und Himmel" im Handwerksmuseum Deggendorf ein kurzes Portrait über meine künstlerische Arbeit verfasst für den Sendeplatz KulturLeben in BR2.

Der Beitrag ist aktuell noch als Podcast verfügbar (gleich nach dem Sendungsüberblick) unter:

https://www.br.de/mediathek/podcast/kulturleben/kaspar-von-peter-handke-am-staatstheater-nuernberg/1788106



Ich freue mich, meine keramischen Arbeiten erneut in einem handwerklichen Kontext zeigen zu können. https://www.hwk-muenchen.de/artikel/natuerlich-schoen-74,0,9414.html     Siehe auch diese website unter Arbeiten/Objekte Keramik.

Hier der Katalog zur aktuellen Werkserie "Hommage an die Italienische Tafelmalerei des Trecento"

Download
Klanginstallation von Hans Balda am 1.7.2017 in der Ausstellung "Pittura di Colore - in der Farbe sein"
Originalaufnahme Diözesanmuseum 2017 07
MP3 Audio Datei 41.1 MB

Zur Klanginstallation am 1.7. 2017

Einem solchen Ereignis kann man sich von verschiedenen Seiten verstehend nähern, um es emotional, gesellschaftlich, kunsthistorisch oder musikalisch einzuordnen.

Um mit John Cage zu sprechen: „Sie müssen es nicht Musik nennen!“

Ich möchte sagen, es wäre dem Hören sogar zuträglicher, weil man nur so dem sinnlichen Erfassen dieser Klangwelt nahe kommen kann.

 

In einer täglichen Praxis des experimentellen Komponierens, die einen literarisch – philosophischen Prozess als Vorlauf hat, ist diese Verdichtung und Konzentration auf klangliche Strukturen entstanden. Mithilfe des Keyboards als „Spiel – Zeug“ fügen sich über verschiedene Parameter Schichten von Klangereignissen ineinander, die Zugang zu neuen Räumen öffnen.

 

Man möchte sagen: „Schließen Sie Ihre Augen und lauschen Sie!“ -

das ist zwar in einer Ausstellung die man sehend erschließt kein guter Rat, aber vielleicht, wenn Sie wollen: „Schließen Sie Ihre Augen und erleben Sie hörend Klänge und danach die Bilder ganz neu!“

Renate und Hans Balda, 2017